Slow Food Youth Hamburgkeyboard_arrow_rightArtikelkeyboard_arrow_right Müllprotokoll

Müllprotokoll

Zum 2. Advent lautet das Thema des dieswöchigen Zero-Waste-Blogeintrags: Müllprotokolle! :)
Wir hatten es angekündigt: in diesem Eintrag möchten wir euch berichten, wie viel Müll die 4 Hamburger Slow Food Youthies Anna, Ilva, Marie und Sebastian innerhalb von 3 Tagen so produzieren.

Die 3 Tage sind durchschnittliche Tage unter der Woche. Wir haben uns nicht verbogen, um hier ein bestimmtes Bild abzugeben, sondern einfach für 3 Tage mal dokumentiert, wie viel Müll wir produzieren und woher der kommt.


Marie & Sebastian

Moin,
wir leben zu zweit und sind beide Studenten. Da wir den Großteil unseres Essens von der Solidarischen Landwirtschaft Kattendorfer Hof beziehen und es dort nahezu alle Nahrungsmittel verpackungsfrei gibt, produzieren wir vor Allem Bioabfall.
Was Papier angeht kommt der Großteil mit der Post: Pakete durch Lieferungen, Zeitschriften und Briefe vom Postboten.
In unserer gelben Tonne landen vor Allem die Verpackungen von Sachen, die wir hinzukaufen: die Dosen von Dosentomaten etwa, oder die Zahnpastatube.

Bild von Marie und Sebastian's 3-tägiger Müllproduktion

Ilva

Moin,
hier seht ihr meinen produzierten Müll, der innerhalb von drei Tagen entstanden ist.
Da ich derzeit aber viel unterwegs bin und damit verbunden häufiger außer Haus esse, täuscht das Bild etwas. Denn was hinter der Theke jeweils an Müll produziert wird, weiß ich leider nicht.
Es gibt also auf jeden Fall eine Dunkelziffer zu beachten!

Viele Grüße,
Ilva

Bild von Ilva's 3-tägiger Müllproduktion